Weiter zum Inhalt
Allgemein & Pressemitteilung » Ortsmitgliederversammlung – Entscheidung gegen Bebauung des Radbergs und neuer Vorstand
01Mai

Ortsmitgliederversammlung – Entscheidung gegen Bebauung des Radbergs und neuer Vorstand

„Ich halte die Entscheidung über unsere Haltung zu diesem Vorhaben für so wichtig, dass ich denke, der Ortsverband sollte durch die heutige Abstimmung der Fraktion die künftige Richtung weisen.“ Mit diesen Worten leitete der Fraktionsvorsitzende der Münstereifeler Grünen Georg Borsch eine intensive Diskussion ein, als sich am vergangen Freitag im „Hotel zur Post“ der Ortsverband zur Mitgliederversammlung zusammengefunden hatte.

Geschäftsführender Vorstand bestehend aus den SprecherInnen Katrin Kisters und Marcus Wöller zusammen mit dem Kassierer Emanuel Walter.

Es sieht so aus, als ob die Fraktionen von CDU, SPD und FDP derzeit die Unternehmungen der Stadt begrüßen durch einen Investor Bad Münstereifel zu einem Hotelneubau großer Dimension am Radberg zu verhelfen, genau dort, wo bereits der Erweiterungsbau des Dachsbaus für Aufregung gesorgt hatte. Viele Argumente wurde an diesem Abend gegen das Vorhaben hervorgebracht, etwa, dass Münstereifel neue Hotelbetten generieren könne, wenn es sich um einen Investor für das Parkhotel bemühe, anstatt einen Neubau an eine solch signifikante Stelle zu setzen, was gerade im Kontext zur Burganlage und dem Mauerring das Stadtbild erheblich verändere. „Der Radberg ist aus guten Gründen nicht als Baugebiet ausgewiesen, soll dieser jetzt zu Gunsten eines Investors geändert werden, drängt sich der Verdacht auf, Investorengeld hätte mehr Gültigkeit als gefasste Ratsbeschlüsse“, so Parteisprecherin Katrin Kisters und rief die Mitglieder zu einem abschließenden Beschluss gegen die Bauüberlegungen auf. Einstimmig und ohne Enthaltung stimmte der Ortsverband gegen einen Neubau.

Im weiteren Verlauf des Abends galt es den Vorstand zu wählen. Katrin Kisters wurde einstimmig als Parteisprecherin im Amt bestätigt. Christian Grömping stellte sich nicht erneut zur Wahl. „Da ich im vergangen Jahr nach dem Ausscheiden von Reiner Waßer in den Stadtrat nachgerückt bin halte ich es für besser nicht noch einmal zu kandidieren, da ich mich auf die Arbeit im Rat konzentrieren möchte.“ An seine Stelle rückte Marcus Wöllner als Parteisprecher. Die Kasse führt von nun an Emanuel Walter. Neben dem geschäftsführenden Vorstand wurde Theo Broere als Beisitzer gewählt.

In den Medien:

Verfasst am 01.05.2012 um 15:41 Uhr von mit den Stichworten , , , , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
50 Datenbankanfragen in 1,114 Sekunden · Anmelden